Weingut Philipp Kuhn

Weingut Philipp Kuhn

Das Weingut Philipp Kuhn kann auf eine lange Familientradition im Weinbau zurückblicken, die bis ins 17. Jahrhundert in Laumersheim und den umliegenden Dörfern reicht. Seit 1992 führt Philipp Kuhn Junior, damals gerade zwanzig Jahre alt, das Weingut und ist verantwortlich für den Weinbau und die Kellerwirtschaft. Seine Arbeitsweise basiert auf dem tiefen Verständnis für die Weinberge und den Anspruch, hochwertige Weine zu erzeugen.

Mit einer Rebfläche von rund 20 Hektar, wovon die Hälfte mit Rotweinreben bepflanzt ist, hat Philipp Kuhn das Weingut zu nationaler und internationaler Anerkennung geführt. Ein Durchbruch gelang ihm mit einem Doppelsieg beim Rotweinpreis der Fachzeitschrift VINUM. Dieser Erfolg setzte sich fort, und heute gilt er als eines der größten Talente in der deutschen Rotweinszene.

Bei der Vinifizierung der Rotweine setzt Philipp Kuhn auf traditionelle Methoden. Die Traubenernte erfolgt konsequent von Hand, oft in mehreren Durchgängen, um optimale Reife und gesunde Beeren zu gewährleisten. Die Maischegärung und die Lagerung erfolgen in Holzfässern, wobei die Reifezeit zwischen 16 und 20 Monaten beträgt.

Die Weißweine werden vorwiegend reduktiv in Edelstahl oder alten Holzfässern ausgebaut. Die handgeernteten Trauben werden schonend abgepresst, um ein feines Sortenaroma, einen kraftvollen Körper und eine gute Haltbarkeit zu erhalten.

Die Leidenschaft für Wein und die Fokussierung auf Qualität haben Philipp Kuhn und sein Weingut zu renommierten Namen gemacht. Seine Weine sind geprägt von Terroir, Handarbeit und dem Streben nach Perfektion.