Colle Massari

Colle Massari

Die Region Montecucco liegt in direkter Nachbarschaft zum berühmten Brunello di Montalcino und ist ein echter Geheimtipp für Weinliebhaber. Früher wurden Traubenlieferungen aus Montecucco gerne nachts über den Fluss Orcia gebracht und zu hochwertigem Brunello verarbeitet. Diese Praxis hat den Ruf des Brunello keineswegs geschmälert, sondern vielmehr bereichert.

Im Jahr 1999 erwarben der Unternehmer Claudio Tipa und seine Schwester Iris das malerische Castello Colle Massari und verwandelten es innerhalb eines Jahrzehnts in ein Vorzeigeweingut der Region. Auf rund 110 Hektar Rebfläche gedeihen hauptsächlich Sangiovese-Trauben, ergänzt durch Ciliegiolo und Montepulciano. Bei den Weißweinen dominiert die faszinierende Vermentino-Traube.

Castello Colle Massari ist jedoch nicht das einzige Juwel der Familie Tipa. Sie sind auch stolze Besitzer von renommierten Weingütern wie Grattamacco und Poggio di Sotto. Mit ihrer Expertise und Leidenschaft für qualitativ hochwertige Weine haben sie Montecucco zu einer aufstrebenden Weinregion gemacht.

Die Landschaft rund um Montecucco ist geprägt von sanften Hügeln, Olivenhainen und Weinbergen. Das mediterrane Klima mit warmen Sommern und milden Wintern bietet ideale Bedingungen für den Anbau von Trauben höchster Qualität. Die Böden sind geprägt von Lehm und Kalkstein, die den Weinen eine einzigartige Mineralität und Komplexität verleihen.

Wenn Sie auf der Suche nach exzellenten Weinen abseits der ausgetretenen Pfade sind, sollten Sie unbedingt Montecucco und das beeindruckende Castello Colle Massari besuchen. Hier können Sie authentische toskanische Weine genießen und eine faszinierende Weinregion entdecken, die noch nicht den gleichen Bekanntheitsgrad wie Montalcino erreicht hat.